Archiv der Kategorie: E-Technik

Nixi Bargraph mit der IN13 Röhre

Ein technisch neuer Beitrag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier möchte ich kurz mein Geschenkprojekt mit der IN13 Röhre Vorstellen.
Nachdem ich meine ersten Versuche mit den Nixi Anzeigen im sieben Segmentstyle gemacht hatte, hat mich auch die Nixi Röhre IN13 intressiert.

Einige Informationen konnte man hierzu im Internet finden.
Der Beitrag im Arduino Forum von runaway_pancake
zeigte dan eigentlich schon die benötigte Schaltung.

 

 

 

 

 

 

Man muss das Rad ja nicht neu erfinden.
Die 120V Gleichspannung die für die Röhre benötigt werden,
wurden mit der gleichen Schaltung erzeugt wie sie auch schon bei den
CD66P Röhren benötigt wurden, übernommen.

Die besten Ergebnise habe ich allerdings mit einer leicht höheren Spannung von ca. 135V bekommen. (Helligkeit)

Die Temperatur wird mittels eines DS18B20 aufgenommen und
per Arduino in einer Spannung umgewandelt.

Hier die Schaltpläne und das Arduino Programm.

Hier ein paar Impressionen von der Fertigung.

Das wars schon wieder von mir.

Es gibt was neues, ein Nixi Thermometer….
Auch wenn es das schon hundert mal gibt, habe ich das Rad neu gebaut.

Nixi Thermometer

Als Röhren werden CD66P Röhren verwendet, die ich aus einem Nachlass erhalten habe.Es sollten aber auch andere Röhren mit geschalteter Anode funktionieren.
Wenn man sich das erste Mal mit Röhren beschäftigt, stellt man fest, das eine relativ hohe Gleichspannung benötigt wird (100-200V DC).
Hierfür verwende ich eine Ladungspumpe, mit Hilfe des MC34063 Bausteins.
Die Schaltung hierfür ist recht einfach auf bzw. nachzubauen.

Als Controller wird ein Atmega 328P mit Arduino Bootloader verwendet.
Er holt sich aus einem DS18S20 die Temperatur, wandelt in BCD Code um und gibt diese an einen CD4028 weiter. Als Transistoren für hohe Spannungen wurden MPSA42 verwendet.

Ansteuerung

In diesem Bild ist die Ansteuerung zu sehen, um die Platine nicht zu groß werden zu lassen,
habe ich Ansteuerung und Anzeige getrennt und in Sandwichbauweise übereinandergestapelt.

Anzeige

Hier sind die drei BCD-zu-Dezimal-Decoder sowie die Transistoren zu sehen, die erste Röhre kann nur 0-4 anzeigen.

Gesamt Nixi

Ein wirklich einfaches Projekt was trotzdem Spaß macht.
Die Beschäftigung mit Röhren ist interessant und das kleine Kribbeln wenn man doch mal an die Röhrenbeichen kommt hält einen Wach;-)

Ich habe hier die Schaltpläne das Layout sowie den Code online gestellt (ohne Wert auf Richtigkeit). Es würde mich freuen wenn es jemand nachbaut oder Ideen daraus sammelt.

Layout Ansteuerung
Layout Anzeige
Schaltplan AnzeigeSchaltplan Ansteuerung
Arduino Code

Jetzt fehlt noch ein kleines Gehäuse und fertig ist das Experiment.

 

Kleiner Audioverstärker mit TDA2002

Hier ein kleines Mini Projekt. Ein Audioverstärker mit dem TDA2002/2003.
Die gesamte Schaltung kommt mit wenigen Bauteilen aus.

Unbenannt

Wie man sieht könnte man die Platine noch um einiges kleiner gestalten, hier habe ich aber ein halbes Euroformat als Vorlage gewählt. Unbedingt erforderlich ist das kleine Kühlblech,
lieber noch etwas größer wählen. Der Nachbau gestaltet sich sehr einfach und kann auch auf Lochraster aufgebaut werden.

2014-02-26 07.20.56

Das ist schon alles um einen 8 Watt mini Verstärker zu betreiben.
Geeignet für:
– Kleine Lautsprecher am Handy
– Um Aktivboxen am Tablet anzuschließen
– Das Handy als Autolautsprecher
– Verstärker für Funktionsgeneratorsignale

Kleiner Nachteil ist die Versorgungsspannung von 12V.

Die Qualität ist ausreichend aber natürlich kein High-End. Ich hatte anfangs
leichte (hochfrequente) Hintergrundtöne. Diese konnten aber durch das Isolieren des
Kühlbleches vom TDA2002 entfernt werden. Um die Qualität weiter zu verbessern
kann man das ganze in ein Aluminium Gehäuse verbauen und somit abschirmen.
Hier die Cadsoft Eagle Datein:
Layout
Schaltplan

Viel Spaß damit.

 

Reperatur einer Flex

Vor kurzem bin ich auf die Aktion von ifixit.com gestoßen. Hier möchte ich meinen Teil zur Aktion beitragen.

ifixit_self-repair_manifesto

Eine Handschleifmaschine hat einen Kabelbruch, im schlimmsten Fall ist dieser lebensgefährlich. Nun möchte ich kurz erklären wie man so etwas repariert.

2014-03-03 11.21.24

Hier die Maschine in der Gesamtansicht… noch zu gut erhalt um sie wegzuschmeißen….

2014-03-03 11.22.12

1. Sicherstellen das der Stecker aus der Steckdose gezogen ist.
2. Noch einmal sicherstellen das der Stecker gezogen ist;-)
3. Lösen der Schrauben für die Abdeckung (hier 5 Stück)

2014-03-03 11.22.44

4. Zugentlastung lösen..
5. Die zwei Anschlußschrauben lösen und schon ist die alte Leitung raus..

2014-03-03 11.23.34

6. Neue oder gebrauchte Leitung vorbereiten. Bitte darauf achten das ihr die richtige Leitung verwendet. Mindestens H07RN-F für hohe mechanische Belastung, auch für die dauerhafte Verwendung im Freien mit einer Bemessungsspannung von 750 V.
Eine gebrauchte z.b von einer Bohrmaschine geht natürlich auch.

Die hier unten abgebildete Leitung gibt es bei Reichelt. kostenpunkt 5€.

2014-03-03 11.24.57

7. Neue Leitung anschließen, dabei den Knickschutz am hinteren Ende nicht vergessen.

2014-03-03 11.26.08

8. Alles wieder wie im Uhrsprungszustand zusammenstecken, Zugentlastung wieder fest anziehen…

2014-03-03 11.27.37

9. Das Kunstoffaußenteil wieder zusammenstecken und anschrauben.2014-03-03 11.30.18

10. Testen und freuen.
11. Ganz wichtig, hebt das alte Stück Leitung auf und schneidet nur das kaputte Stück ab.
Kann man immer gebrauchen!
2014-03-03 11.31.56

Also nicht immer gleich alles in den Schrott schmeißen.
Die meisten Maschinen, auch Bohrmaschinen oder Bügeleisen, sind so oder so ähnlich aufgebaut wie oben gezeigt.
Elektrisch gibt es bei normalen 230V Maschinen nur die Unterscheidung mit Schutzleiter oder ohne. In diesem Fall, da das Metall vom Kunstoff isoliert ist, gibt es keinen Schutzleiter. Bei anderen Maschinen besonders bei älteren Bohrmaschinen mit Metallgehäuse ist der Schutzleiter erforderlich!

Repair saves the Planet.